Carolan's Finest, altirischer Stil

Carolan's Finest, altirischer Stil

10,70 EUR

 •  ab drei Heften/CDs  versandkostenfrei

Lieferzeit Deutschland und EU: 3-4 Tage

Art.Nr.: hm4ma

Carolan's Finest, altirischer Stil Zurück

Turlough O’Carolan    (1670 - 1738)

Er wurde  als Sohn eines Farmers im irischen County Meath geboren und wäre vielleicht auch Farmer geworden, hätte er nicht im Alter von 18 Jahren sein Augenlicht verloren. Viele Harfner Irlands waren Blinde, und so unterrichtete ihn die Arbeitgeberin seines Vaters drei Jahre auf der Harfe und stattete ihn mit einem Instrument, einem Helfer und einem Pferd aus. Mit 21 Jahren begann sein Leben als reisender Harfner. Sein erster Gastgeber ermutigte ihn zum Komponieren - zu seinem Glück, denn berühmt wurde er als Komponist und nicht als Harfner. Er komponierte beim Reisen, und wenn er bei seinem nächsten Gastgeber ankam, war die Komposition fertig zum Spielen. Anders als damals üblich, setzte er zuerst die Melodie und fügte dann die Worte hinzu. Fast alle Lieder Carolans tragen die Namen seiner Gastgeber und Freunde - sie sind wie musikalische Portraits. In seiner Musik verbinden sich die alte gälische Harfentradition und die damals neue Welt italienischer Barockmusik zu einem eigenen Stil voll Leichtigkeit und Freude.

Die altirische Spielweise kommt dem Spiel Carolans vielleicht am nächsten. Anders als beim klassischen Spiel sind die Hände hier nicht strikt in Melodie und Begleitung aufgeteilt: Alle Noten mit dem Hals nach unten werden mit der Basshand gespielt, wobei der Bass-Daumen oft auch Melodienoten spielt. Die restlichen Noten mit dem Hals nach oben spielt die Melodiehand. Die beiden Hände ergänzen sich.

Inhalt

Bridget Cruise
Fanny Power
Planxty John Irwin
Mrs. Abigal Judge
Eleanor Plunkett
Planxty Kelly
Captaine O’Kane
Squire Woods Lamentation
Carolan’s Dream
Sir Arthur Shaen
Princess Royal

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Nachtschatten, musikalische Bilder von Dagmar Hoffmann

Nachtschatten, musikalische Bilder von Dagmar Hoffmann

Kompositionen von Dagmar Hoffmann, die Lust machen gespielt und zum Leben erweckt zu werden. Über bekannten Bassmustern bewegt sich die Melodiehand auf einem weiten Feld zwischen einfachen, vertrauten Wegen bis hin zu ungewöhnlichen, unseren vertrauten Melodiehorizont erweiternden Passagen. Und das Beste: Fast alle Lieder können nicht nur als Solo, sondern auch als spannendes Harfenduo gespielt werden. Die spielerischen Anforderungen gehen von mittelschwer bis fordernd. Alle Lieder dieses Buches sind auf der Übungs-CD 13 enthalten.

10,70 EUR (inkl. MwSt.  •  ab drei Heften/CDs  versandkostenfrei)
Ebbe und Flut (hm22)

Ebbe und Flut (hm22)

Kompositionen, die vom Zauber der Natur erzählen. Auf dem vertrauten Quint-Oktavgriff der Basshand entstehen Melodien und sanft perlende Klangspiele. Da sich die glitzernden Klangteppiche mit nur kleinen Veränderungen bei gleich bleibender Grundstruktur wiederholen, spielen sich die Kompositionen entspannter als es vom Notenbild her den Anschein hat.

10,70 EUR (inkl. MwSt.  •  ab drei Heften/CDs  versandkostenfrei)
Modal? Tonal? Enträtselt!

Modal? Tonal? Enträtselt!

Eine praktische Harmonielehre speziell für die Harfe. Keine theoretischen Systeme, sondern das intuitive Finden von Harmonien anhand von übbaren Akkordgriffen und -verbindungen stehen hier im Vordergrund. Eine Sammlung von Akkordzerlegungen für das Begleiten von Gesang macht die Harfe fit für das spontane Zusammenspiel.

10,70 EUR (inkl. MwSt.  •  ab drei Heften/CDs  versandkostenfrei)
Carolan's Concierto

Carolan's Concierto

Die virtuosen Kompositionen fördern das flüssige Spiel der Melodiehand. Berühmte Kompositionen im typischen Barockstil. Die Basshand hat ab und zu kleine kontrapunktische (gegen die Melodiestimme eigenständige) Melodien. Harfenstimmung: C, G, D

Alle Lieder dieses Buches sind auf der ÜbungsCD 2 enthalten

10,70 EUR (inkl. MwSt.  •  ab drei Heften/CDs  versandkostenfrei)
Play me a Tune!

Play me a Tune!

Die Atmosphäre eines Abends im irischen Pub durchweht diesen Band. Jigs und Reels jagen sich im Duft des Torffeuers und erinnern an wilde Tänze der keltischen Vergangenheit. Die Melodien fördern schnelles Spielen, typisch irische Verzierungen wie Cut und Triplett sind in den Arrangements enthalten und werden erklärt. Unkomplizerte Begleithand. Tonarten: C, G, D

Alle Lieder dieses Buches sind auf der ÜbungsCD 3 enthalten

10,70 EUR (inkl. MwSt.  •  ab drei Heften/CDs  versandkostenfrei)
[<<Erstes] | [<zurück] | [weiter>] | [Letztes>>] | Artikel 4 von 7 in dieser Kategorie

„Es gibt ein Geheimnis um die Musik” sagte der alte Harfner „dem ich näher kommen möchte. Auf der Suche nach diesem Geheimnis schufen die Musiker immer kompliziertere Kompositionen — und doch ist die Musik, die die Menschen im Innersten bewegt, oft die einfachste. Aber nicht jede simple Melodie berührt deshalb die Menschen. Vielleicht ist dieses Geheimnis zu einfach, um es in Bücher zu schreiben oder in Worte zu fassen, ja, die Gelehrten würden am Ende sogar die Köpfe darüber schütteln, wenn sie's wüßten. Aber die Musiker stoßen manchmal zufällig darauf: einmal, zweimal in ihrem Leben finden manche von ihnen eine Melodie, die unsterblich wird, die den Menschen vertraut wird wie ihre eigene Hand und die ihnen dennoch einen Schauer den Rücken herunterlaufen läßt, wenn sie sie hören. Dann geschieht dieses Geheimnis der Musik.”