The Foggy Dew, für eine und zwei Gitarren

The Foggy Dew, für eine und zwei Gitarren

10,70 EUR

 •  ab drei Heften/CDs  versandkostenfrei

Lieferzeit Deutschland und EU: 3-4 Tage

Art.Nr.: hm2ga

The Foggy Dew, für eine und zwei Gitarren Zurück

Melodien aus einer anderen Welt ...

... für Sologitarre oder Gitarrenduo leicht bis mittelschwer arrangiert. In der ersten Gitarre finden sich Melodieelemente mit leichter Bassbegleitung, die durch kurze Akkordpickings angereichert sind. Selten geht es in die Lagen und noch seltener wird ein Barrégriff verwendet, damit die ruhige Ausstrahlung dieser Musik nicht durch zuviel Spielstress getrübt wird.

Die zweiten Stimmen habe ich (wo es möglich war) als eigenständige Melodien konzipiert, damit sie beim Üben allein nicht langweilig werden. Wo das Stück mehr Ruhe brauchte, finden sich auch Folkpickings, die die erste Stimme klanglich weich einbetten. Das Spielniveau der zweiten Gitarre ist etwas schwieriger als das der ersten Stimme. Da ihre Melodien manchmal höher liegen als die Hauptmelodie, sollte die zweite Gitarre lautstärkemäßig anpassungsfähig gespielt werden.

Für mich waren diese Arrangements ein besonderes Erlebnis, denn ich bin durch sie nach vielen Jahren des keltischen Harfenspiels nun wieder zu meinen musikalischen Wurzeln,  der Klassischen Gitarre, zurückgekehrt.

Ich wünsche allen Gitarrenbegeisterten viel Freude bei dieser traumhaften Musik!

Inhalt

The Foggy Dew
Down by the Sally Gardens
Farewell to Nova Scotia
Ellen Vanin - lost in the Irish Sea
O’Neill’s March
Drummond Castle
Cader Idris
Farewell Carolina
A Bruxo
Brenddwydd y Frenhines
Ar Hyd y Nos
Mull of the Mountain
The Trees they grow high

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Spanische Renaissance

Spanische Renaissance

Kraftvolle Musik, gradlinig und stolz. Lange Melodiebögen entwickeln das Skalen-Spiel und das ergänzende Spiel beider Hände als Melodieträger. In dieser Zeit stand die "Großmutter" unserer Chromatischen Harfe in ihrer ersten Blüte. Eine Komposition ist original für die "harpa a dos ordenes" entstanden, die anderen beiden für die Vihuela, die frühe spanische Gitarre.

10,70 EUR (inkl. MwSt.  •  ab drei Heften/CDs  versandkostenfrei)
Präludien von

Präludien von "Bach & Sohn"

Akkordspiel vom Feinsten! Fast alle auf der Chromatischen Harfe vorkommenden Akkordgriffe können hier mit großer Klangfreude trainiert werden. Das Ave Maria eröffnet zudem die Möglichkeit, mit anderen Instrumenten oder Stimme zusammen zu spielen. Enthalten sind hier beide Versionen, das Original von Bach und die Bearbeitung von Gounod.

10,70 EUR (inkl. MwSt.  •  ab drei Heften/CDs  versandkostenfrei)
Bach und Weiß

Bach und Weiß

Originale Lautenkompositionen. Die Fuge existiert auch in einer Fassung für Violine solo (g-moll-Partita). Die Kompositionen des Dresdner Lautenmeisters (Freund und Zeitgenosse Bachs) sind voller musikalischer Überraschungen.

10,70 EUR (inkl. MwSt.  •  ab drei Heften/CDs  versandkostenfrei)
Llobet, Tárrega, Granados

Llobet, Tárrega, Granados

Musik aus Spanien, original für Gitarre oder Klavier in Übertragungen auf die Chromatische Harfe. Südliche Klänge, Melodien voller Lebensfreude und manchmal auch "ganz schön" sentimental. Tiefe Bässe mit angesprungenen Akkorden, zum Teil virtuose Melodielinien und vielfältige Bassläufe fordern die Hände und die musikalische Auffassung schon etwas heraus

10,70 EUR (inkl. MwSt.  •  ab drei Heften/CDs  versandkostenfrei)
Isaac Albéniz

Isaac Albéniz

Obwohl im Original für das Klavier komponiert, sind sie heute vor allem als virtuose Gitarren-Highligts bekannt. Leuchtende Bilderbögen spanischer Landschaften. Leider ziemlich schwer zu spielen.

10,70 EUR (inkl. MwSt.  •  ab drei Heften/CDs  versandkostenfrei)
Artikel 1 von 1 in dieser Kategorie

„Es gibt ein Geheimnis um die Musik” sagte der alte Harfner „dem ich näher kommen möchte. Auf der Suche nach diesem Geheimnis schufen die Musiker immer kompliziertere Kompositionen — und doch ist die Musik, die die Menschen im Innersten bewegt, oft die einfachste. Aber nicht jede simple Melodie berührt deshalb die Menschen. Vielleicht ist dieses Geheimnis zu einfach, um es in Bücher zu schreiben oder in Worte zu fassen, ja, die Gelehrten würden am Ende sogar die Köpfe darüber schütteln, wenn sie's wüßten. Aber die Musiker stoßen manchmal zufällig darauf: einmal, zweimal in ihrem Leben finden manche von ihnen eine Melodie, die unsterblich wird, die den Menschen vertraut wird wie ihre eigene Hand und die ihnen dennoch einen Schauer den Rücken herunterlaufen läßt, wenn sie sie hören. Dann geschieht dieses Geheimnis der Musik.”